Anleitung zum Aufnehmen

From Librivox Wiki
Jump to: navigation, search
This guide is also available in English
This guide is also available in: Portuguese / Este guia também está disponível em português
This guide is also available in: Spanish / Esta guía tambien existe en español
This guide is also available in: Dutch / Deze gids is ook beschikbaar in het Nederlands
This guide is also available in: French / Ce guide est également disponible en Français
This guide is also available in: Filipino / Ang gabay na ito ay mababasa din mula sa Tagalog

Anleitung zum Aufnehmen – für Anfänger

Diese Anleitung ist dazu da, Freiwilligen dabei zu helfen, mit dem Aufnehmen anzufangen. Da die technischen Kenntnisse der einzelnen Freiwilligen unterschiedlich ausgeprägt sind, haben wir uns bemüht, diese Anleitung so einfach und verständlich wie möglich zu gestalten.

Contents

Vorbereitung

Um aufnehmen zu können, brauchst du ein Mikrofon und ein Programm zum Aufnehmen. Die meisten Freiwilligen nutzen ein Mikrofon mit USB-Anschluss, dass mit dem PC verbunden wird und das Aufnahmeprogramm Audacity, das umsonst aus dem Internet heruntergeladen werden kann.

Hardware (Geräte)

Main article: User-Recommended Equipment

Um aufnehmen zu können, brauchst du einen PC und ein Aufnahmegerät, das entweder ein Mikrofon sein kann, das an den PC angeschlossen wird, oder ein unabhängiges digitales Aufnahmegerät.

  1. Microfone: Es gibt digitale und analoge Mikrofone. Ein analoges Mikrofon wird an die Soundkarte des PCs angeschlossen (der kleine, runde, rosafarbene Anschluss neben dem Anschluss für die Kopfhörer). Die Qualität der Aufnahmen ist in diesem Fall von der Qualität der Soundkarte abhängig. Um dieses Problem zu umgehen, kann man ein digitales Mikrofon benutzen, das per USB-Anschluss an den PC angeschlossen wird. So wird die Aufnahme nicht von der Soundkarte beeinflusst, was meistens für eine bessere Qualität sorgt.
    1. Desktop Mikrofon: Dieses Mikrofon wird auf den Schreibtisch gestellt. Das günstigste und bei LV am meisten genutzte Mikrofon ist wahrscheinlich das Logitech USB desktop microphone (PN 980186-0403) für ungefähr 25-30 € - für den Preis ist die Aufnahmequalität erstaunlich gut.

Wenn man nach der Meinung des Autors geht, ist der Ton ein wenig kühler und weniger natürlich, als bei den Mikrofonen von Samsung, allerdings weit weniger kantig und harsch, als bei den meisten Head-Set-Mikros. Für Anfänger ist das Logitech auf jeden Fall eine kluge Wahl. Das Mikrofon von Samsung ist ein bisschen besser, aber auch ein bisschen teurer und unter denjenigen, die oft Aufnehmen, sehr beliebt. (Q1U ~$50US, C01U ~ $90US)

    1. Headset Mikrofon: Die Headset-Mikros von Logitech werden von vielen Freiwilligen benutzt (besonders das 250 für ~ 40€ und das 350 für ~ 50€) - es gibt unglaublich viele Modelle.

Einige Geräte sind überraschend unbequem (zum Beispiel das 250), allerdings mögen es manche, weil der Abstand von Mund zu Mikro gleichbleibend ist und man die Hände frei hat. Nach der Meinung des Autors ist der Ton schlechter als beim billigeren Logitech Desktop Mikrofon. Wer genug Geld hat, sollte lieber in ein Samsung Dektop Mikrofon investieren.

  1. Digitaler Rekorder: Wenn du dich für einen digitalen Rekorder entscheidest, solltest du darauf achten, welches Dateiformat er unterstützt. Wenn du die Aufnahme in ein Bearbeitungsprogramm importieren willst, muss dieses Programm das Dateiformat des Rekorders lesen können. Außerdem sollte der Rekorder eine vernünftige Aufnahmequalität abliefern.

Software (Bearbeitungsprogramme)

Main article: Audacity 1-2-3

Die meisten LV-Freiwilligen benutzen Audacity. Seit dem 13. März 2012 gibt es die neue Version 2.0 http://audacity.sourceforge.net/ Bitte lies die Anleitung Audacity 1-2-3, die dir Schritt für Schritt dabei hilft, das Programm herunterzuladen, zu installieren und auszuprobieren. Falls dein PC ein eingebautes Mikrofon hat, kannst du das Programm schon testen, während du darauf wartest, dass dein neues Mikro ankommt. (Aber erschrecke nicht – die Aufnahmequalität ist schlimm.)

Einige Freiwillige nutzen GarageBand oder Wavepad.

Lies Software We Use, um andere Vorschläge zu bekommen. Hier findest du auch Ratschläge für Programme, die vielleicht schon auf deinem PC sind.

Anmerkung: Viele Leute machen sich Sorgen darüber, dass sie nicht genug technisches Verständnis haben, um mit dem Computer aufzunehmen. Aber es ist lange nicht so schwer, wie man denken könnte – sonst hätten es nicht so viele Leute gemeistert. Die Mehrheit der Freiwilligen bei LibriVox sind keine Technik-Profis.

Einige benutzen auch andere Aufnahmegeräte als die eben beschriebenen. Diese Anleitung konzentriert sich aber auf die direkteste Methode – mit dem PC aufnehmen, bearbeiten und die Dateien per Internet versenden.


Der erste Test

Main article: 1-Minuten-Probe

Bevor du dich an deine erste längere Aufnahme heranwagst, solltest du entweder einen 1-Minute-Test machen, oder einen Beitrag in Sammlung kurzer deutscher Prosa posten. Das gibt uns die Möglichkeit, konstruktive Kritik zu äußern und sicherzustellen, dass alle Einstellungen richtig sind. Wenn du sichergehen willst, dass du die Technik verstanden hast, fängst du am Besten damit an, einen 1-Minuten-Probe im Listeners & Editors wanted Forum zu posten.

[[1]] Hier findest du ein kurzes Video, in dem gezeigt wird, wie du die Datei hochlädst, sobald du die Aufnahme gemacht hast.

Signing Up (sich für ein Kapitel melden)

Related topics: Forum Guide
  1. Lies die untergeordneten Themen in der Sektion „Books (Volunteer for Reading&Other Things)“ um ein Team-Projekt zu finden, dass dich interessiert. Dort sind viele verschiedene Projekte, die Tag und Nacht nach fleißigen Lesern suchen.
    1. Readers Wanted: Languages other than English: Hier findest du Gruppen-Projekte, Sammlungen für Gedichte und kurze Texte, Bücher u.s.w. in verschiedenen Sprachen, darunter auch unsere laufenden deutschen Projekte.
    2. Readers Wanted: Short Works and Poetry: Hier findest du normalerweise Gedichtsammlungen und Anthologien und Sammlungen. Für englische Texte gibt es Sammlungen zu verschiedenen Themengebieten. Hier gibt es auch verschiedene mehrsprachige [Multilingual] Projekte.
    3. Readers Wanted: Books: Hier werden ganze Bücher von mehreren Vorlesern aufgenommen. Du kannst ein oder mehrere Kapitel beitragen.
    4. Readers Wanted: Dramatic Works: Hörspiele oder Theaterstücke, in denen du eine Rolle lesen kannst.
  2. Wenn dich ein Projekt interessiert, lies den ersten Beitrag im „Thread/Topic“ sorgfältig! Dieser Beitrag enthält detaillierte Informationen speziell zu diesem Projekt und verrät dir, welche Teile noch zu vergeben sind. Du musst kein Muttersprachler sein, um in einer Sprache aufzunehmen.
  3. Klicke "Post Reply" oben links auf der Seite. So fügst du dem „Thread“ einen „Post“ hinzu. Schreibe eine Nachricht für den Projektmanager, in der du angibst, welchen Teil du gern lesen möchtest und schau etwas später wieder rein, ob er dir geantwortet hat und dir dieser Teil zugewiesen wurde.
Achtung: Die Betreffzeilen der einzelnen Posts werden in unserem Forum nicht dargestellt. Wenn du beispielsweise die Kapitelnummer des Teils, den du gern lesen möchtest in den Betreff schreibst, hat der Projektmanager keinen blassen Schimmer, worüber du sprichst.
  • Bei vielen Sammlungen ist es nicht notwendig sich für einen Teil einzutragen, bevor du ihn liest. Folge einfach der Anleitung im ersten Post und such dir ein Gedicht oder etwas anderes passendes aus (natürlich nur, solange es in der Public Domain ist).

Aufnehmen

Kontrolliere deine Geräte und die Aufnahmeeinstellungen!

Bevor du mit der Aufnahme beginnst, nimm dir eine Minute Zeit (Bitte!Bitte!Bitte!) um die Einstellungen und die Geräte zu kontrollieren. Die Einstellungen in deinem PC kehren gerne zur Ausgangseinstellung zurück (wah!) Mikrofone bewegen sich. Meistens muss man an den Einstellungen ein bisschen herumspielen, bevor sie optimal sind. (nicht, dass wir Wert auf absolute Perfektion legen...).

  1. Schließe das Mikro an den PC an, bevor du das Aufnahmeprogramm öffnest.
  2. Öffne das Aufnahmeprogramm
  3. Kontrolliere die Input-Lautstärke und die Auswahl des Mikros
  4. Kontrolliere die Einstellungen
  5. Nimm eine kurze Probe auf ("Peter Piper packed a paper pumpkin. Thank you thirty thousand thanks. Fine fun on the forums, fortunately.")
  6. Schau dir die Form der Tonspur genau an:
    1. Ist sie sehr dünn? (erhöhe die Input-Lautstärke oder geh näher ans Mikro)
    2. Ist sie oben und unten abgeschnitten? (Verringere die

Input-Lautstärke oder sprich weiter entfernt vom Mikro. Wenn die Tonspur abgeschnitten ist, ergibt das einen verzerrten Ton.)

  1. Hör dir die Probeaufnahme an (am Besten mit Kopfhörern)
    1. gibt es Ploppgeräusche bei den Konsonanten? (bewege das Mikro ein bisschen von deinem Mund weg, damit es nicht direkt von deinem Atem getroffen wird.

Bereite den Text für die Aufnahme vor

Wir empfehlen, dass du den Text vom Link im ersten Post des Projekts herunterlädst. Dann kannst du es auf deinem PC speichern und wichtige Informationen hinzufügen. (Du findest den Text zwar auch im Post, aber wenn du ihn auf deinem PC in einem Dokument hast, ist das sehr praktisch.) Zum Beispiel:

  • Intros/outros: Kapitel und Titel, LibriVox "Disclaimer," der Titel des Buchs und der Name des Autors (und des Übersetzers) Name, Nummer und Überschrift des Kapitels, und andere wichtige einleitende Informationen. (Bei Gedichten ist es ein klein wenig anders!) ... Text ... Ende des....usw..
  • persönliche Notizen, wie zum Beispiel die Aussprache eines Wortes, an dass du nicht kennst
  • ID3 tags für deine Aufnahme
  • wie du deine Datei nennen sollst
  • wohin du deine Datei senden sollst
  • Das findest du alles im obersten Post des Projektes. Falls du etwas nicht verstehen solltest, poste im Thread und frage den Book Coordinator (BC) oder den Meta Coordinator (MC).

Wenn du Texte von Gutenberg (werden bei vielen unserer Projekte benutzt) etwas aufpolieren willst, gefällt dir vielleicht diese Seite: Guten Mark

Lesen

Hol dir ein Glas Wasser oder eine Tasse Tee, mach's dir gemütlich und genieße das Lesen. (Danke übrigens, dass du für LibriVox aufnimmst!) Wenn du den Schritten der Anleitung gefolgt bist, solltest du jetzt alles haben, was du brauchst: den Text, die Intros, die Outros und alle Infos darüber, wie die Datei abgespeichert werden soll (aus dem obersten Post des Projekts)

  • Denke daran, zwischendurch zu speichern! -- Es ist sehr ärgerlich, wenn man die ganze Aufnahme verliert, weil das Programm abstürzt (wahrscheinlich, gerade weil du nicht zwischengespeichert hast und das ganze zu viel Arbeitsspeicher braucht). Gerne beim vorletzten Satz. Doof, sehr, sehr doof.
  • Wichtig: nur den angegebenen Text lesen!. Andere Versionen des Textes könnten noch Copyright haben und wir verlassen uns darauf, dass die Vorleser Texte aus der Publik Domain benutzen.
TIPPS: Es gibt einige Dinge, die du beim Aufnehmen tun kannst, damit die Bearbeitung im Anschluss einfacher wird.
  1. Sobald du während der Aufnahme einen Fehler machst, schnippe mit den Fingern, klopfe auf den Tisch oder sag ganz laut „FEHLER“. Dann wiederhole den Satz den du verschusselt hast. So machst du einen sichtbaren Ausschlag in der Audiospur, die man im Bearbeitungsprogramm sehen kann. So wird es viel einfacher, den Fehler herauszuschneiden.
  2. Mach vor jeder Aufnahme eine Probeaufnahme um die Lautstärke zu überprüfen. Man kann zwar die Lautstärke auch später noch verstärken, allerdings verstärkt man dabei auch die Hintergrundgeräusche.
  3. Finger weg von der Stop-Taste! Du willst ein Glas Wasser trinken? Mach das! Du musst dich räuspern, husten oder niesen? Mach das! Aber lass dabei um Himmels Willen die Aufnahme weiterlaufen. Es ist viel einfacher, ein paar Sekunden aus einer langen Spur herauszuschneiden, als einzelne Spuren so aneinanderzubasteln, dass der Hörer es nicht bemerkt. Es ist sehr schwierig den gleichen Ton und die gleiche Lautstärke wieder zu treffen.

Hier gibt es noch mehr Tipps, um die Aufnahmequalität zu verbessern Improve Your Recording.

Editing

Hauptartikel: Editing Audio
Siehe auch: Audacity Tutorials und Audacity FAQ für Anleitungen zum Bearbeiten.

Du wirst beim Vorlesen ohne Zweifel ein paar Fehler machen. Mach dir darüber keine Sorgen, während du aufnimmst. Das kann man alles hinterher herausschneiden. Beim Bearbeiten kann man außerdem noch kleine Berichtigungen bei der Lautstärke vornehmen und einen großen Teil der Hintergrundgeräusche herausfiltern.

  • Hast du ein Hintergrundrauschen? Mache eine Rauschentfernung.
  • Ist die Aufnahme laut genug? Verstärke sie, wenn sie zu leise ist.
  • Ist die Lautstärke gleichmäßig? Wenn nicht, dann verwende den Leveller.

Die meisten Mitglieder bearbeiten ihre Aufnahmen selbst. Das hat große Vorteile. Mal abgesehen vom Offensichtlichen (die Datei ist fertig und es muss sich niemand mehr darum kümmern) – je häufiger du aufnimmst und die Aufnahme bearbeitest, desto mehr wirst du bemerken, dass du deinen Lesestil und die Aufnahmeumgebung in kleinen Schritten verbesserst, so dass das ganze viel mehr Spaß macht.

Datei Exportieren

Related topic: How to Add or Edit ID3 Tags

Wenn Du mit deiner Aufnahme zufrieden bist, geht es ans Exportieren, oder anders ausgedrückt, Die Aufnahme wird als mp3 gespeichert. Dafür musst du vorher das LAME plugin installiert haben. In Audacity geht das so:

  1. Klicke auf Datei > speichern unter ...Daraufhin öffnet sich ein Dialogfenster .
  2. Wähle den Ordner aus, indem du die Datei speichern willst.
  3. Gib den Dateinamen ein. Bitte, pass auf, dass du dich dabeiexakt an die Angaben hältst, die im obersten Post gemacht wurden. Benutze keine Großbuchstabenund KEINE LEERZEICHEN und keine Umlaute (ä, ü, ö) oder ß im Dateinamen.
  4. Klicke auf Optionen und stelle sicher, dass du die richtigen Exporteinstellungen hast:
    - Bit Rate Mode: Constant
    - Qualität: 128 kbps
  5. Klicke Speichern
  6. Jetzt sollte sich ein weiteres Dialogfenster öffnen, in das du die ID3 tags eintragen kannst. (Anmerkung: In manchen Versionen von Audacity öffent sich dieses Fenster nicht automatisch, wenn du auf speichern klickst. In diesem Fall hast du zwei Möglichkeiten: Gehe zum Import/Export Tab in Bearbeiten > Einstellungen und mach ein Häkchen im Kästchen: Vor dem Exprotieren Metadaten-Editor öffnen. . Oder du öffnest den Dialog selbst – vor dem Exportieren. Das geht, indem zu auf Datei > Metadaten Editor gehst)
    1. Gib die Informationen in den erforderlichen Feldern ein : Autor/Künstler, Titel des Stücks , und Titel der CD, EXAKT so, wie sie im obersten Post vorgegeben wurden. Bitte verwende auch hier keine Umlaute (ä, ü, ö) oder ß.
    2. Du kannst "Recorded by/gelesen von (dein Name)" im Feld Bemerkungen eintragen.
    3. Klick OK.

Jetzt sollte Audacity die Datei exportieren. Das kann eine Weile dauern.

Hochladen

Main article: How to Send Your Recording

Benutze den LibriVox Uploader, es sei den, der oberste Post des Projekts verlangt eine andere Methode.:

http://librivox.org/login/uploader

Login.jpg

(Wenn du die Abbildung nicht sehen kannst, kontaktiere einen Administrator.)
  • Bevor du etwas hochlädst, musst du aus einer Liste den Namen des MCs auswählen damit deine Datei im richtigen Ordner ankommt. (Das ist der Meta-Coordinator, MC, nicht der Book Coordinator, BC – das können zwei unteschiedliche Menschen sein.) Wenn du eine Test-Datei sendest, folge den Anweisungen deines BC oder nenne es deinforumname.mp3 und wähle "xx - Non-project files" aus der MC-Liste des Uploaders.
    • wie man den Projekt-MC findet: Am Ende jedes Projekt-Thread-Titels stehen die Initialen des MCs. Beispiel: "[SCIENCE] The Voyage of the Beagle by Darwin - ks" Diese Initialen findest du auch in der Dropdown-Liste (bei diesem Beispiel: "ks - gypsygirl")
  • Wenn der Uploader die Datei hochgeladen hat, erscheint am Anfang der Seite ein Link.

Posten

Wenn im Uploader der Link zu deiner Aufnahme erscheint, kopierst du ihn einfach und postest ihn (als Antwort) im Projekt-Thread, damit dein BC weiß, dass du fertig bist. Bitte sende den Link nicht als private Nachricht zum BC, weil er auch von den Leuten gebraucht wird, die deine Aufnahme probehören (PL) und später katalogisieren. Wenn du den Link postest, gib auch die Sectionsnummer (vor allem, wenn du dich für mehrere Teile gemeldet hast) und die Länge in Minuten und Sekunden an.

Falls es sich um deinen ersten Beitrag handelt, lass den BC wissen wie du auf der Katalogseite genannt werden willst und füge auch deine Website hinzu, falls sie in den Credits auftauchen soll.

Bearbeitung nach dem Probehören

Main page: Guide for Proof-listeners

Alle Aufnamen werden noch dem „Prooflistening“ (Probehören) unterzogen, um Wiederholungen, größere Versprecher oder zu lange Pausen herauszufiltern. Bei manchen Projekten werden die Aufnahmen sogar mit dem Originaltext abgeglichen. Die Anmerkungen der Prooflistener findest du im Projekt-Thread oder in einem extra Proof-Listening-Thread. Schau öfter mal ins „Magic Window“ deines Projekts, damit du mitbekommst, falls jemand etwas dazu postet.

  • Falls ein Prooflistener einen Fehler bemerkt, postet er es dort. Dann bearbeite bitte deine Aufnahme dementsprechend und lade sie erneut hoch.
  • Wenn die Aufnahme ein "PL-OK" oder ein "OK" bekommt, heißt das, dass die Aufnahme fertig und bereit zum Katalogiseren ist, sobald das gesamte Projekt abgeschlossen ist. Du brauchst dich also nicht mehr darum kümmern.

Tipp: Wenn du Fehler herausschneidest, fange hinten an, so kommen die Zeiten nicht durcheinander.</div>

Sobald das Projekt fertig ist, wird es katalogisiert. Du willst bestimmt wissen, was mit deiner Aufnahme so alles passiert, sobald du sie abgeschickt hast. Im LibriVox recording process findest du eine Beschreibung und noch andere nützliche Infos.

Nach deinem ersten Beitrag

Du hast es geschafft! Du hast deine erste Aufnahme abgeliefert! Wenn dir das gefallen hat, mach bitte weiter! Es gibt jetzt mehrere Möglichkeiten:

  1. Mach noch einmal bei einem Gruppenprojekt mit. Du weißt ja jetzt, wie's geht.
  2. Wenn du ein bisschen mehr Erfahrung bei Gruppenprojekten gesammelt hast, kannst du dein eigenes Projekt starten – Schau dir das New Projects Launch Pad an. Hier gibt’s eine detaillierte Anleitung. Du kannst
    1. ein Solo starten: Ließ ein ganzes Buch vor. (Bemerkung für diejenigen, die zum ersten Mal aufnehmen: ein ganzes Buch aufzunehmen kostet – wie viele von uns am eigenen Leib erfahren haben – einen unerwartet riesigen Batzen Zeit. Viel mehr als man denken würde. Deshalb empfehlen wir SEHR, zunächst an einem Gruppenprojekt teilzunehmen, bevor man sich an ein ganzes Buch wagt.)
    2. Book Coordinator werden: für ein Buch, ein Theaterstück oder ein anderes Gruppenprojekt. Lies in diesem Fall: How To Become A Book Coordinator.
Personal tools